Planungswerkstatt


Informationsveranstaltung 
30. März 2006,  19:30 Uhr, Pfarrgemeindesaal der Herz-Jesu-Kirche

Bebauungsplan Nr. 288 “Sheridan-Kaserne“,
Bauabschnitte, Zeitplan und Gestaltungshandbuch
Planungstand für den Kreuzungsbereich „B 17 / Leitershofer Straße“  

Die Informationsveranstaltung zum aktuellen Planungsstand des Sheridan-Geländes lockte am Donnerstag, den 30.03.06 über 100 Bürgerinnen und Bürger aus Pfersee in den Pfarrsaal der Herz-Jesu-Kirche. Der neue Hausherr und Gastgeber der Herz-Jesu-Kirche, Herr Pfarrer Msgr. Franz Götz begrüßte die Anwesenden.

Zum Einstieg in die Veranstaltung gab Frau Jäger, Urbanes Wohnen, einen kurzen Rückblick auf die Meilensteine der Bürgerbeteiligung im gesamten Planungsprozess seit dem Jahr 2000 bis heute.

Herr Dr. Demharter informierte sodann über die Ziele der Stadt Augsburg, die stadtplanerischen Aufgaben und Chancen, die sich durch die Umnutzung der Kasernenflächen ergeben haben. Im Anschluss daran erläuterte er den im Febr. 2006 vom Stadtrat gebilligten Bebauungsplan Nr. 288, vom 3. April bis Anfang Mai öffentlich ausgelegt wird.  (siehe Bebauungsplan und Text auf dieser website)

Frau Steude vom Stadtplanungsamt erläuterte danach das Spektrum der Instrumentarien, die der Stadtverwaltung zur Qualitätssicherung im Baugebiet zur Verfügung stehen.

Anhand von praktischen Beispielen erläuterte Frau Steude Gestaltungsprinzipien, die vom Stadtplanungsamt gemeinsam mit dem Planungsbüro BS+, Arch. Becker entwickelt wurden und als Handreichung für Bauwillige in einem Gestaltungshandbuch zusammengefasst sind (dieses wird demnächst auf dieser website veröffentlicht). Die Gestaltungsempfehlungen beziehen sich auf öffentliche und private Gebäude ebenso wie auf Farbe, Materialien, Einfriedungen, Dächer, Nebengebäude und Pflanzen.

Herrn Mathe von der AGS lieferte sodann einen kurzen Überblick über die Realisierungszeiten der Baumaßnahmen auf dem Gelände und beantwortete Fragen zum Thema Passivhaus und Auswahlkriterien bei Grundstücksbewerbungen. Insgesamt sei von einer Realisierungszeit von ca. 15 Jahren für das ganze Gelände auszugehen. Bis Herbst 2006 werden voraussichtlich die Abbrucharbeiten beendet sein, so dass mit den Erschließungsmaßnahmen im Sept. 2006 und parallel dazu mit Baumaßnahmen im 1. Bauabschnitt begonnen werden kann. Der daran anschließende 2. Bauabschnitt liegt nördlich des 1. BA und reicht bis zum Grasiger Weg.

Der Zeitplan für die neue Schule am Grasiger Weg sieht einen Wettbewerb für 2006, die Ergebnisse des Wettbewerbs für Anfang 2007 und den Bezug der Schule für Sept. 2009 vor.

Publikumsbeiträge bezogen sich auf konkrete Fragen zum Bebauungsplan. Interessierte und Bauwillige wurden von Altpferseern herzlich als neue Nachbarn begrüßt. Die engagierte Planung der Stadtverwaltung wurde ausdrücklich gelobt. Zugleich wurden Stadtrat und Stadtverwaltung angemahnt, im Rahmen ihrer Bestandspflege das mit viel bürgerschaftlichem Engagement entwickelte Verkehrskonzept Pfersee auch tatsächlich umzusetzen.

Im letzten Tagesordnungspunkt erläuterte Herr Dr. Demharter den aktuellen Planungsstand des Kreuzungsbereichs „B 17 / Leitershofer Str.“, der eine Verlegung des Kreisverkehrs auf das Gelände der Sheridan-Kaserne vorsieht. Dadurch kann die Belastung der Wohngebiete weiter reduziert und das Gewerbegebiet direkt an die B 17 angeschlossen werden (der aktuelle Plan wird hier in Kürze veröffentlicht).

                                                                                                Ende der Veranstaltung 22 Uhr

Protokoll: Heike Skok, URBANES WOHNEN E.V.