Die Planungswerkstatt 2001


Empfehlungen für die Weiterbearbeitung der Wettbewerbsergebnisse


Planungswerkstatt 2001

Die Wettbewerbsjury vergab 5 Preise. Die Entwürfe der Preisträger
wurden der Öffentlichkeit und den Mitgliedern des Stadtteil
Arbeitskreises in der Sitzung am 20. Juli 2001 vorgestellt.
Am 15. Sept. 2001 wurde die Planungswerkstatt II durchgeführt.
Es kamen ca. 70 Personen zusammen, um sich die Entwürfe der
Preisträger im Detail anzuschauen. Die Bürgerinnen und Bürger
hatten dabei Gelegenheit zu überprüfen, ob und in welcher Weise
die Empfehlungen aus der Planungswerkstatt I im Jahr 2000
aufgegriffen wurden. Ziel der Veranstaltung war es darüber hinaus,
Empfehlungen zur Weiterbearbeitung der Wettbewerbsentwürfe im
Hinblick auf die nächste Etappe des Planungsverfahrens, den
Rahmenplan, auszusprechen.
Diesmal wurden, anders als bei der PlanungswerkstattII die Themen
Bauen / Wohnen + Gewerbe / Infrastruktur / KZ Außenlager in einer
Arbeitsgruppe zusammen- gefasst. Darüber hinaus gab es die
Arbeitsgruppen Grün / Freizeit / Erholung und die Arbeitsgruppe
Verkehr.
Die Empfehlungen, die in der Planungswerkstatt II ausgesprochen
wurden, gliedern sich in einen allgemeinen, übergeordneten Teil
und in einen Teil, der sich speziell mit dem 1. Preis befasst.


erste Ergebnisse:
Historische Expertise
Die Aufarbeitung und Dokumentation der Geschichte des
Geländes der Sheridan Kaserne war ein Anliegen, das von Beginn
an von den Bürgerinnen und Bürgern vorgetragen wurde. Das
Stadtplanungsamt kam diesem Wunsch nach und beauftragte die
Ausarbeitung einer Historischen Expertise. Die Ergebnisse der
Expertise wurden 2002 in Form der Ausstellung „Von der Garnison
zur Konversion“ veröffentlicht.