Ideen- und Realisierungswettbewerb
Freiraumplanung Reese-/ Sheridan-Kaserne, Augsburg
Ankaufgruppe
sinai.exteriors A.W. Faust, Berlin

Der Vorschlag entnimmt sein Alleinstellungsmerkmal im
Wettbewerb den nordamerikanischen Baumarten. Sie sind
durchgängig als Rückgrat der Nord-Süd-Achse im
Planungsgebiet zu finden. Dadurch wird positiv der
historische Charakter wiedergegeben. Allerdings ist das im
Entwurf dargestellte bunte Herbstlaub nur zu dieser
Jahreszeit zu erleben.
Programmerfüllung und Nutzungsqualität sind gegeben.
Die naturschutzrechtlich notwendigen Ausgleichsflächen
sind nachgewiesen und richtig situiert. Sport- und
Spielflächen sind insgesamt ausreichend. Die massive
Platzierung der Sportflächen zur Wohnbebauung ist
kritisch zu sehen. Die aufgrund der Entwurfsidee
erforderliche umfangreiche Beseitigung des
erhaltenswerten Baumbestandes behindert die kurz- und
mittelfristige Qualität der Freiraumnutzung. Im nördlichen
Bereich wird ein überzeugender Eingang zum Reesepark
geschaffen.
Das Hauptwegenetz ist funktional und konsequent von
Nord nach Süd durchgearbeitet. Jedoch erscheinen die
teilweise Doppel- und Dreier-Wege unnötig. Positiv gelöst
ist die Verknüpfung des Sheridanparks mit dem Eingang
zum Westfriedhof. Die Querung des Westfriedhofs –
tagsüber- ist möglich. Die Anbindung von Park und Grün
ist minimalistisch, jedoch akzeptabel, weil dadurch
umfangreiche marktgängige Gewerbe / Wohnbaugrundstücke
entstehen.
Der Entwurf ist auch in Teilbereichen realisierbar. Die klare
und einfache Konzeption beeinträchtigt weder die
ökologischen Vorgaben noch belastet sie die
Wirtschaftlichkeit des Planungsgebietes.

Empfehlungen
der Bürger und BürgerInnen anlässlich der Ausstellungsführung am 14.1.05
 


vergrößerte Ansicht
vergrößerte Ansicht