Ideen- und Realisierungswettbewerb
Freiraumplanung Reese-/ Sheridan-Kaserne, Augsburg
Ankaufgruppe
F. Lohrberg, Stuttgart

Beherrschendes Element des Entwurfes ist eine Abfolge
unterschiedlicher Parkqualitäten, die durch Straßenzüge
bzw. Alleen in Nord-Süd-Richtung untergliedert werd.
Dadurch entsteht eine Sequenz von in sich interessanten
Stadtteilparks, die eine Verknüpfung mit den
anschließenden Baufeldern herstellen. Nicht immer
verständlich ist dabei die Ausbildung der Randzonen zur
angrenzenden Bebauung. Erlebbar wird das ganze Areal
durch einen geschwungenen Weg, dessen Führung
allerdings nicht immer überzeugen kann. Als angenehm
wir empfunden, dass der Weg über weite Strecken ein
Feld aufspannt, das im Bereich Sheridan-Kaserne zur
Wohnbebauung hin sinnvollerweise frei gehalten wird. Im
Bereich der Reese-Kaserne wird dieses Feld
verständlicherweise mit einer Fülle von lärmintensiven,
öffentlichen Nutzungen überfrachtet. Die dort von Westen
in das Feld eingreifenden Alleen wirken eher zufällig und
reichen zu einer sinnvollen Gliederung des
Nutzungsbandes nicht aus. Die Auseinandersetzung der
Verfasser mit einer Zwischennutzung des Geländes zur
BUGA wird ausdrücklich gewürdigt. Positiv vermerkt wird
der Umgang mit der Identität des Ortes durch die
Erhaltung des Appellplatzes und weiterer Spuren der
ehemaligen Kasernennutzung.
Insgesamt bietet die Arbeit ein abwechslungsreiches, in
Abschnitten realisierbares Konzept an, das allerdings die
Lesbarkeit eines übergeordneten Grünkonzeptes
erschwert.

Empfehlungen
der Bürger und BürgerInnen anlässlich der Ausstellungsführung am 14.1.05
 


vergrößerte Ansicht
vergrößerte Ansicht