Ideen- und Realisierungswettbewerb
Freiraumplanung Reese-/ Sheridan-Kaserne, Augsburg
Ankaufgruppe

b.a.l.i. büro für architektur und landschaft international, Berlin

Es entsteht durch den weit geschwungenen Hauptweg
eine klare, sichtbare Nutzungstrennung zwischen aktiven
Zonen und ruhigen, weitläufigen Flächen. Die teilweise
Aufhöhung der aktiven Zonen bietet Möglichkeiten der
Nutzungstrennung und der Unterbringung von
Abbruchmaterial. Der Eingangsbereich im Norden setzt
einen deutlich markanten Einstiegspunkt in den Grünraum,
bietet aber keine Lösung. Dabei erfordert die sehr
zurückhaltende Darstellung in der weiteren Ausarbeitung
eine deutlichere Auseinandersetzung. Gelungene und
ansprechende Lösungen sind am Grasiger Weg, Übergang
Supply Center und zum Vehicle Park entwickelt.
Raumkanten nehmen zum Teil Bezug zur dahinter
liegenden Bebauung auf. Aktionsräume sind konsequent
den lärmempfindlichen Bereichen zugeordnet. Die
Anbindungen in die Quartiere sind zweckmäßig gelöst.
Von einer Wirtschaftlichkeit der Lösung kann ausgegangen
werden. Die Umsetzung der offenen Wiesenflächen und
der Aufhöhungen erfordert deutliche Eingriffe in den
Baumbestand. Die Landmarken sind in ihrem
Zusammenspiel nicht nachvollziehbar und überzogen.

Empfehlungen
der Bürger und BürgerInnen anlässlich der Ausstellungsführung am 14.1.05  



vergrößerte Ansicht
vergrößerte Ansicht