Ideen- und Realisierungswettbewerb
Freiraumplanung Reese-/ Sheridan-Kaserne, Augsburg
Preisgruppe
Michael Hink, Schwaigern

Der Entwurf verbindet das Gesamtgelände durch die so
genannte Verwerfungslinie. Diese bietet vielseitige
Nutzungsmöglichkeiten und einen abwechslungsreichen
Spazierweg.
Die ansonsten relativ offen gehaltenen Wiesenflächen
erinnern an die ehemalige amerikanische Nutzung.
Die Verzahnung mit den angrenzenden Stadträumen mit
Wegen und Baumreihen scheint gut zu funktionieren. Die
räumliche Offenheit gegenüber den Quartieren ist
konzeptionell konsequent, wird aber kontrovers diskutiert.
Die Dichte des Wegenetzes im Sheridan-Bereich muss
überprüft werden. Sport- und Spielfelder sind ausreichend
ausgewiesen und im Konzept flexibel an weitere
Bedürfnisse anpassbar. Der Nachweis, die
Verwerfungslinie auch Behinderten zugänglich zu machen,
ist noch zu erbringen.
Die ökologischen Anforderungen werden im Südbereich
erfüllt.
Die Wirtschaftlichkeit ist abhängig von der Intensität des
topographischen Eingriffs durch die Verwerfungslinie.
Insgesamt wirkt das Konzept flexibel, insbesondere auch
gegenüber der zeitlichen Entwicklung der angrenzenden
Quartiere – die konsequente Umsetzung des
amerikanischen Freiaraumkonzeptes führt jedoch zu
räumlichen Schwächen.

Empfehlungen
der Bürger und BürgerInnen anlässlich der Ausstellungsführung am 14.1.05
 



vergrößerte Ansicht vergrößerte Ansicht